Der Distanzunterricht läuft an der WIHOGA reibungslos

Während das Gejammere groß ist an anderen Schulen, laufen die verschiedenen Distanzlernen-Formate an der WIHOGA einwandfrei.

In der letzten Woche fanden sogar erstmalig die Projektpräsentationen der Studierenden des Abschlusssemesters online statt. Über 80 Teilnehmer:innen inkl. der Auftraggeber und einigen Beratern des FCSI Deutschland-Österreich e.V. Ein voller Erfolg, gerade auch in technischer Hinsicht.

Auch der Unterricht läuft zurzeit an der WIHOGA digital, was durch die enorme technische Aufrüstung schon seit 2018 – verbunden mit intensivem Training und praktischer Erfahrung der Studierenden und der Lehrkräfte seitdem – heute effizient umgesetzt wird.

Durchgängig nutzen Schüler, Lehrer und Verwaltung Microsoft Office 365, TEAMS und OneNote als Kommunikationsplattform, als Lernmanagement-System und für stabile Videokonferenzen. Jede Schülerin und jeder Schüler wird von Anfang an mit der notwendigen Software ausgestattet und in die Systeme eingewiesen. Auf diese Weise erwerben die Schülerinnen und Schüler ganz nebenbei höchste digitale Kompetenz.

Dies ist essentiell gerade für die angehenden Staatlich geprüften Betriebswirt:innen der Wirtschaftsfachschule, die als zukünftige Führungskräfte diesbezüglich fit sein müssen. In der Wirtschaftsfachschule, anderenorts trotz der überwiegend kaufmännischen Inhalte immer noch Hotelfachschule genannt, beginnt das Sommersemester in diesem Jahr schon am 1. Februar, und es sind noch einige wenige Plätze verfügbar. Ein etwas späterer Einstieg ist nach Rücksprache eventuell möglich.

www.wihoga.de