30 Jahre Leidenschaft und Innovationsgeist für die WIHOGA Dortmund

Harald Becker, Schulleiter der renommierten Wirtschaftsschulen für Hotellerie, Gastronomie, Handel und Dienstleistungen (WIHOGA) Dortmund, konnte jetzt sein 30-jähriges Firmenjubiläum feiern.

Der fast 60-jährige Diplom-Kaufmann und Oberstudiendirektor kam nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften, Verkehrswissenschaft und Englisch an der Universität Köln 1988 nach Dortmund und wohnt seitdem mit seiner Familie ganz in der Nähe der Schule.

Harald Becker unterrichtet die Fächer Wirtschaftsinformatik, Business Englisch sowie Mode- und Luxusmanagement. Seit 11 Jahren (2007) ist er Schulleiter und Gesamtverantwortlicher für die strategische Ausrichtung und die operativen Geschäfte der WIHOGA Dortmund, davor 8 Jahre Stellv. Schulleiter. Becker war maßgeblich beteiligt an der Konzeption des neuen Campus der WIHOGA, der im Januar 2007 bezogen werden konnte.

Oberstudiendirektor Harald Becker gilt als äußerst innovativ und sehr gut in der Branche vernetzt. Er ist seit vielen Jahren Jurymitglied mehrerer Branchenawards. Seiner Initiative sind zahlreiche Entwicklungen und Angebote der WIHOGA zu verdanken, z.B.:

• Zusatzstudiengang „Catering-Management“
• WIHOGA-Coaching-Konzept
• WIHOGA-Sommerakademie
• Kooperationspakete für Ausbildungsbetriebe mit der Hotelberufsfachschule
• berufsbegleitende 3-jährige Wirtschaftsfachschule
• Doppelqualifikation Hotelbetriebswirt & Bachelor in Business Management (parallel)
• berufsbegleitendes MBA-Aufbaustudium für Absolventen
• Aufbau des 3-jährigen Wirtschaftsgymnasiums mit den Differenzierungen „Hotellerie, Gastronomie, Tourismus & Event“ und „Mode- und Luxusmanagement“
• Einrichtung internationaler Förderklassen
• Einrichtung einer 2-jährigen vollzeitschulischen Berufsausbildung für Abiturient/innen zum/zur Hotelmanagement-Assistent/in inkl. 5 x vierwöchige Praktikumsphasen
• Initiierung und Entwicklung des HotelloTOP Deutschland-Netzwerktreffens
• Beteiligung an HOSCO, der innovativen Jobs-, News-, Alumni- und Netzwerkplattform, als First Member School
• Einrichtung einer Wirtschaftsfachschule für den Modehandel

Beckers strategische Ausrichtung für die nächsten 5 - 10 Jahre sieht die Entwicklung weiterer Bildungsangebote vor, die sich auf die beiden Lifestyle-Branchen „Hospitality“ und „Modehandel“ erstrecken.

Seit 2015 ist Harald Becker auch Vorstandsmitglied des VDP Verband Deutscher Privatschulen Nordrhein-Westfalen e.V.

Er verfolgt mit seinem Team eine umfassende Neuausrichtung des Bildungskonzepts der WIHOGA, die als Schule in freier Trägerschaft unter dem Mission Statement „Einzigartige Konzepte für Fach- und Führungskräfte von morgen“ unterwegs ist. Der laufende Schulentwicklungsprozess wird in den nächsten Jahren zu tiefgreifenden Veränderungen der Unterrichtsinhalte, -methoden und -organisation führen. Schlagworte sind in diesem Zusammenhang: 21st Century Learning Skills, Digitalisierung der Bildung, Leadership 4.0, kooperatives und kollaboratives Lernen, Kreativität, Design Thinking, Kritisches Denken, Systemisches Denken, Problem-based Learning, Inverted Classroom, Blended Learning, Learning on Demand, Lernbüros, Working Space, Individualisierung, personalisierte Lernumgebung, jahrgangsübergreifende Projekte, Networking, permanente Feedbackschleifen, Schule als Karrierewerkstatt, Stärkung der Soft Skills etc. Mittelfristig wird es eine Abkehr vom Lernen im Gleichschritt und gleichzeitig eine starke Betonung des Lernens miteinander und voneinander geben. Dies erfordert hohes Engagement von Schule und Lehrkräften, aber auch von Schüler/innen und Studierenden, von denen – abgestuft nach dem jeweiligen Anspruchsniveau des Bildungsgangs - eine hohe Selbstverantwortung für das schrittweise Gestalten ihrer Karriere übernehmen.